Künstlerfilme in Zusammenarbeit mit der VHS

Montag, 4.11.2019; 19:30 Uhr Theater im Römerhof                       Pollock

Montag, den 29.4.2019; 19:30 Uhr Theater im Römerhof              Mein Mann Picasso

Jeweils kurze Einführung durch den KunstKompass: Evi Paul

 

Künstler und ihre Kunst im Cineplex Kino in Neufahrn

Im Cineplex werden an bestimmten Sonntagen, jeweils um 12:50 bzw. um 12:40 Uhr Künstlerfilme gezeigt.
Grundlage sind jeweils große Ausstellungen.

 

Degas- Leidenschaft für Perfektion

17.02.19
Anmeldung bis 10.02.

12:40 Kino 4

Vermeer -  Das Mädchen mit dem
                  Perlenohrgehänge

17.03.19
Anmeldung bis 10.03.

12:40 Kino 4

Der junge Picasso

07.04.19
Anmeldung bis 31.03.

12:40 Kino 4

Van Gogh & Japan

16.06.19
ohne Anmeldung

12:40 Kino 4

 

Theater im Römerhof Garching
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der vhs, Volkshochschule München-Nord, Garching 
„Frida Kahlo“
Montag 24.9.18 Frida Kahlo Beginn 18:30 

Kurze Einführung und Möglichkeit zum Gedankenaustausch im Anschluss.
Die mexikanische Malerin Frida Kahlo war schon zu Lebzeiten eine Legende. Sie zählt zu den herausragendsten Frauen der Kunstgeschichte. Ihr Leben, geprägt vom Kampf gegen körperliche Leiden (durch einen tragischen Verkehrsunfall) und ihre Liebe zu dem berühmten Maler Diego Rivera, ist von ihren Werken nicht zu trennen. Von ihren 143 Bildern sind 55 Selbstporträts, in denen sie ihr Leben und Leiden verarbeitet. Sie erkämpfte sich in der Malerei, in der fast alle berühmten Vertreter Männer waren, ihren Platz und wurde von ihnen bewundert.
Theater im Römerhof Garching 
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der vhs, Volkshochschule München-Nord, Garching 
 "Peggy Guggenheim"
 Montag, 11. Juni 2018, Beginn 18:30

Kurze Einführung und Möglichkeit zum Gedankenaustausch im Anschluss.
http://www.vhs-nord.de/index.php?id=9&kathaupt=11&knr=M1134K&kursname=Kino+Peggy+Guggenheim&#kursheader

Peggy Guggenheim ist eine von drei Töchtern des steinreichen Geschäftsmanns Benjamin Guggenheim und Nichte des Kunstsammlers Solomon Guggenheim. In München hatten die Nazis gerade mit der Ausstellung "Entartete Kunst" vorgeschrieben, was man zu hassen hatte. Peggy Guggenheim fing an, diese Werke der Avantgarde zu kaufen. Sie hatte keine Ahnung von Kunst, aber einen exzellenten Berater, ihren Freund Marcel Duchamp. Für weniger als 40.000 Dollar kaufte sie den Grundstock einer der bedeutendsten Sammlungen zeitgenössischer Kunst, der Peggy Guggenheim Collection am Canal Grande in Venedig. Wie Peggy Guggenheim als Autodidaktin zu einer großen Kunstmäzenin, Galeristin und Sammlerin wurde, zeigt der neue Dokumentarfilm "Ein Leben für die Kunst". Quelle: Spiegel Online

Copyright © 2017 Jennifer Stemp